GÖNNER

Neufisch.jpg

TAUCHPLÄTZE

Baumgärli

Der Tauchplatz "Baumgarten", oder von den meisten schlichtweg "Baumgärtli" bezeichnet, bietet einige äusserst interessante Tauchgangsmöglichkeiten. Eine Felswand beginnt bereits wenige Meter unter der Oberfläche und bietet so auch weniger erfahrenen Tauchern die Gelegenheit eine Felswand zu bewundern. Für nicht-Taucher steht ausser dem Restaurant leider keine Liegewiese oder ähnliches zur Verfügung.

Zigeuner Platz

Der auch als Badi gern genutzte Zigeunerplatz bietet einige der schönsten Tauchgänge des Zugersees. Von Zug kommend befindet sich der Parkplatz für den Zigeunerplatz in einer Kurve auf der rechten Strassenseite (Achtung: Wendeverbot bei Abfahrt vom Tauchplatz). Der Einstieg erfolgt von einem Kiesstrand aus, der durch mehrere Trampelpfade vom Parkplatz aus erreicht werden kann (Achtung: Rutschgefahr bei Nässe). Für einen flachen Tauchgang kann nach links in Richtung Arth getaucht werden. Imposanter ist jedoch die Steilwand, die Richtung Zug tauchend kurz nach dem Sprungbrett auf ca. 15 m angetroffen werden kann. Diese schöne Wand fällt in mehreren Stufen auf ca. 50 m ab.

Grafstatt

Der lange Parkplatzstreifen ist von Zug kommend gleich nach dem Pumphaus auf der linken Strassenseite vorzufinden. Gegenüber des Parkplatzes, leicht rechts neben einer Parkbank und zwischen zwei Bäumen, ist der Einstieg über eine kleine Böschung zu erreichen (Achtung: Rutschig bei Nässe. Ausserdem felsiger Einstiegsbereich). Nach dem Abtauchen findet sich ab ca. 15 m eine Steilwand die bis auf über 40 m abfallen kann. Je nach Tauchtempo trifft man bei ca. 20 m auch auf einen imposanten versunkenen Baum.

Grafstatt Parkplatz

Lido Vitznau

Vom Strand aus nach links gegen Gersau abtauchen. Über Geröllhalde in zunehmend schöne, abwechslungsreiche Wandformationen schweben und nach 30 Min. zurück auf etwa 5 m entlang von groben Steinen, durch Baumkronen und vorbei an kleinen Wänden mit Aushöhlungen. Meist hat´s auch Fische, besonders nachts. Bei klarer Sicht besonders beeindruckender Platz.

Fussmarsch zum Lido Vitznau

Kindli

Am Fuss des Waldpfades vom rechten Strandende aus seewärts abtauchen auf einen „Unterwasserberg“ zu, der spiralförmig zur Spitze (auf ca. 15m) umtaucht werden kann. Zurück mit Kompass leicht östlich zum Ufer halten und entlang eingeschnittener Steilwände dahingleiten. Auf ca. 5 m zurück zum Einstieg über schöne seegrasgesäumte Fels- und Steinformationen.

Kindli Parkplatz

Kapelle

An der Kapelle in Richtung Morgarten entlang einer fallenden Felsenformation abtauchen. Im Weiteren folgt Schlickgrund mit hübschen kleinen Lehmwändchen, sowie einigen Baum- und Wurzelstrukturen. Tipp: Nach grossen Groppen schauen! Zurücktauchen am besten entlang der Seegraskante. Nachts hat es dort im oberen Bereich einiges an Fisch zu bieten. Auf Netze achten!

Vordere Au

Vmtl. ist´s der schönste Tauchplatz am Zürichsee, was in jedem Fall den relativ weiten Fussmarsch zum Einstieg belohnt. Vom Strand aus seewärts zur Kante und dann die Wand runtertauchen, wo es meist klare Sicht hat. Der Platz ist nach links und/oder rechts betauchbar, wechselnde Canyons und „Nasen“ empfehlen Kompasskennnisse.

Vordere Au Parkplatz

Unterwilen

Im Winterhalbjahr taucht man in Unterwilen One Way vom Brougierpark her. Im Sommer ist der Brougierpark für Taucher gesperrt!

Im Frühling gibt es an diesem Tauchplatz besonders viele Frösche zu bewundern.

Känzeli

Känzeli oder Klausenegg ist ein Tauchplatz mit einer wunderschönen Steilwand in Arth unmittelbar nach der Kantonsgrenze von Walchwil her kommend. Bitte platzsparend parkieren!

Strick

Der Tauchplatz Strick in Arth hat oft viele Fische zu bieten. Daher ist er jedes Jahr vom 15. Oktober bis 15. Dezember gesperrt. Der Abstieg zum See ist ein wenig heikel, schon über die Leitplanke. Dafür kann man vor Regen geschützt parkieren.

Please reload